news
home
news
relax
Mitten auf dem Gelände der ehemaligen „Waggonfabrik“ in Mainz steht eine Halle,die in Deutschland ihresgleichen sucht: Die Phönix-Halle.

Errichtet wurde sie 1949, ihr Zweck war die Fertigung amerikanischer Panzer. Das läßt bereitsauf eine gewisse Größe schließen. Tatsächlich verfügt die
Phönix-Halle über eine Nutzfläche von 5.000 m2 bei einer lichten Höhe von 12,50 m.Genug Platz also, um der Phantasie völlig freien Lauf zu lassen.

Und Phantasie hatte
Matthias Becker, Geschäftsführer der Phönix-Halle Betriebs- und Veranstaltungs GmbH, reichlich, als er 1998 daranging, die Halle um- und auszubauen. Hinzu kamen seine jahrelange Erfahrung als Technikausstatter und seine hohe fachliche Kompetenz, so daß die Halle heute in jeder Beziehung allen Ansprüchen an einen modernen Veranstaltungsort genügt. Nicht umsonst hat das Staatstheater Mainz hier seine Ausweichspiel-stätte gefunden. Während der zweijährigen Umbauphase des Theaterbaus in der Stadt finden die Vorstellungen unter dem markanten „Phönix-Dach“ statt – vom Konzert über Ballett bis hin zur Oper.